Kontakt

Leistungen

Zahnimplantate in Reutlingen

Der Verlust eines Zahns bzw. mehrerer Zähne bedeutet immer eine ästhetische und funktionelle Beeinträchtigung. Die Lücke sollte also rasch mit einem Zahnersatz versorgt werden, um die natürliche Kaufunktion und das schöne Lächeln zu erhalten, sowie möglichen Folgebeschwerden (bspw. einer Zahnwanderung) vorzubeugen.

Zahnimplantate, künstliche Zahnwurzeln, die dauerhaft in den Kieferknochen eingesetzt werden und dort als Basis für eine Krone, Brücke oder Prothese dienen, sind eine besonders komfortable und naturnahe Lösung. Mit Implantaten lassen sich sowohl einzelne fehlende Zähne, als auch Zahnreihen oder sogar alle Zähne eines Kiefers sehr nah am natürlichen Vorbild ersetzen.

Zahnarzt Reutlingen, Dr. Nikolas Goedicke

Die Vorteile von Zahnimplantaten:

  • Das Gefühl „echter“ Zähne: Implantatgetragene Versorgungen können so schön wie Ihre eigenen Zähne sein und fühlen sich im Mund meist nicht wie ein Zahnersatz an.
  • Stabile Verankerung: Implantate bieten selbst einer Vollprothese stabilen Halt im Kieferknochen, was in hohem Maße zum Erhalt der Lebensqualität beiträgt.
  • Vermeidung von Knochenabbau: Mit Implantaten kann häufig einem Knochenabbau entgegengewirkt werden, der sonst bei länger fehlenden Zähnen aufgrund der fehlenden Kaubelastung auftreten kann.
  • Zahnsubstanz wird geschont: Anders als bei einer herkömmlichen Krone oder Brücke muss bei Zahnimplantaten zur Befestigung keine Zahnsubstanz abgeschliffen werden.

3D-Planung für mehr Sicherheit bei der Behandlung

In unserer Praxis haben wir die Möglichkeit, Ihre Zahn- und Kiefersituation hochpräzise mithilfe von 3D-Röntgen zu erfassen und die Implantation noch vor dem Eingriff digital am Computer zu simulieren. Dank dieser sogenannten 3D-Implantatplanung können sensible Bereiche wie die Kieferhöhle oder wichtige Nervenbahnen bei der Operation geschont werden – die Sicherheit der Behandlung wird somit deutlich erhöht!

Falls notwendig: Kieferknochenaufbau

Damit sich Implantate fest im Kieferknochen verankern lassen, muss dieser über eine ausreichende Höhe, Dichte und Breite verfügen. Hat sich der Kieferknochen mit der Zeit zurückgebildet, wird häufig ein Knochenaufbau (z. B. Sinuslift) notwendig. Dieser kann in aller Regel direkt bei uns in der Praxis - entweder einige Monate vor oder unter bestimmten Voraussetzungen gleichzeitig mit der Implantation durchgeführt werden.

Unser Ratgeber „Zähne & mehr“ enthält weitere Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten von Zahnimplantaten.