Kontakt

Leistungen

Kiefergelenksbehandlung

Ein optimaler Zusammenbiss ist nicht nur für das Kauen und Sprechen von Bedeutung – befinden sich Ober- und Unterkiefer, Kaumuskulatur und die Kiefergelenke nicht in perfektem Einklang, kann dies mit negativen Folgen für viele weitere Bereiche des Körpers einhergehen. Derartige durch einen „falschen Biss“ ausgelöste Fehlbelastungen werden auch Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) genannt.

Häufige Symptome einer CMD:

  • Knack- oder Reibegeräusche beim Bewegen des Kiefers, eingeschränkte Beweglichkeit
  • Kiefer-, Kopf-, Nacken- oder Gesichtsschmerzen
  • Verspannungen und Schmerzen im Schulter- oder Rückenbereich
  • Ohrgeräusche wie Tinnitus
  • Haltungsschäden z. B. Becken- oder Knieschiefstand

Wodurch werden die Beschwerden ausgelöst?

Die Ursachen für eine CMD sind sehr vielfältig. So kann die Störung unter anderem durch eine Zahn- oder Kieferfehlstellung, fehlende Zähne, Zahnunfälle, Stress (und damit verbundenes Zähneknirschen), eine zu hohe Zahnfüllung oder ungenauen Zahnersatz ausgelöst werden.

Wie können Funktionsstörungen behandelt werden?

Ebenso vielfältig wie die Symptome und Ursachen einer CMD können auch die Behandlungsmaßnahmen aussehen. Es kann z. B. bereits ausreichend sein, bestehende Füllungen oder den Zahnersatz zu korrigieren, um der Fehlbelastung entgegenzuwirken. Häufig sind auch spezielle Zahnschienen wie "Knirscherschienen" angeraten, die das Zusammenspiel zwischen Ober- und Unterkiefer harmonisieren. In komplexen Ausgangssituationen kann zudem eine Weiterbehandlung bei einem Physiotherapeuten oder Orthopäden sinnvoll sein.

Bereitet Ihr Kiefergelenk Probleme? Vereinbaren Sie gern einen Beratungstermin in unserer Praxis.