Kontakt

Leistungen

Paro­dontitis­behandlung

Wenn Ihr Zahnfleisch nach dem Zähneputzen blutet, generell oftmals geschwollen oder gereizt ist oder wenn Sie einen Rückgang des Zahnfleischs bemerkt haben, könnten dies Anzeichen für eine Parodontitis (umgangssprachlich „Parodontose“) sein. Anders als oftmals angenommen handelt es sich hierbei jedoch nicht nur um eine „einfache“ Zahnfleischentzündung, sondern um eine chronische Erkrankung des gesamten Zahnhalteapparats.

IMG

Wird die Parodontitis nicht oder nicht rechtzeitig behandelt, führt sie zur Lockerung und schließlich auch zum Verlust eigentlich gesunder Zähne. Dieses Schicksal und die vielen damit einhergehenden Folgen für das Kausystem möchten wir Ihnen ersparen – daher hat die Paro­dontitis­behandlung in unserer Zahnarztpraxis in Reutlingen einen sehr hohen Stellenwert.

So läuft die Parodontitistherapie ab

Da die Parodontitis chronisch verläuft und die Entzündung immer wieder aufflammen kann, sind kontinuierliche Behandlungsmaßnahmen erforderlich. Im Mittelpunkt der Therapie stehen umfassende Zahn- und Zahnfleischtaschenreinigungen, um das Bakterienvorkommen zu verringern. Die Art und der Umfang der Behandlung übersteigen dabei das Niveau einer professionellen Zahnreinigung deutlich.

Im Anschluss ist eine gründliche Nachsorge unerlässlich. Nur so ist es möglich zu verhindern, dass die Entzündung erneut auftritt. Hierbei gehen wir nach dem bewährten Konzept der „Unterstützenden Parodontitistherapie“ (kurz UPT) vor, die wir individuell auf Ihre Situation abstimmen.

Weitere Informationen zur Parodontitis und den Behandlungsmöglichkeiten finden Sie in unserem Ratgeber „Zähne & mehr“.